Der Koronaren Herzkrankheit geht – wie auch dem Herzinfarkt, der Herzschwäche und den Herzrhythmusstörungen eine zunehmende Verkalkung der Herzkranzgefäße voraus.

Der Herzmuskel wird dadurch nicht mehr richtig versorgt.

Die Behandlung soll ein Fortschreiten der Verkalkung verhindern und bereits eingetretene Schäden nach Möglichkeit zu beseitigen.

Behandelt wird in drei Stufen:

Unabdingbar ist die erste Stufe, die

Durch dieses eigene Basis wird die fortschreitende Verkalkung eingeschränkt. Sie reicht aber fast nie aus und es kommen Medikamente hinzu.

Manchmal ist jedoch die Verengung der Gefäße bereits so fortgeschritten, dass operativ eingegriffen werden muss.


Ha1