Ein Leben retten

image_print

Aktionstag im FORUM Wetzlar am Freitag, 20. September

Jeder kann zum Lebensretter werden – das zeigen Experten des Deutschen Roten Kreuzes, des Klinikums Wetzlar und des Malteser Hilfsdienstes anlässlich der deutschlandweiten Woche der Wiederbelebung am 20. September im FORUM Wetzlar.

Diese steht unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“. Im Forum Wetzlar werden an diesem Tag von 10 bis 19 Uhr regelmäßig Reanimationstrainings für alle Interessierten angeboten.

„Es lohnt sich, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!“, so Professor Dr. Jörg Engel, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Klinikum Wetzlar.

Der plötzliche Herztod ist mit bis zu 100.000 Fällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. „Doch die Helferquote beim Herzstillstand ist im internationalen Vergleich sehr gering: Nur in 17 Prozent der Fälle werden einfache, aber lebensrettende Maßnahmen ergriffen“, so Jürgen Müller, Kreisgeschäftsführer Deutsches Rotes Kreutz Wetzlar. „Dabei kann ein plötzlicher Herzstillstand jeden treffen – deshalb sollte auch jeder in der Lage sein, im Notfall einfache und lebensrettende Sofortmaßnahmen zu ergreifen“, ergänzte Oliver Hansen vom Malteser Hilfsdienst.

Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen sind einfach. Hier setzt die vom Bundesgesundheitsministerium unterstützte „Woche der Wiederbelebung“ an. Ziel ist es, das Bewusstsein für lebensrettende Fähigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, Hemmschwellen abzubauen und über lebensentscheidende Sofortmaßnahmen zu informieren.

Ein Leben retten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen