Bei akuten Herzproblemen nicht zögern!

image_print

❤️Herz-Kreislauf-Forscher und Mitgliedseinrichtungen des DZHK (Deutsches Zentrum für Herz-Kreislaufforschung im ganzen Land bemerken seit der Corona-Pandemie, dass die Zahlen der Patienten mit aktuten Herzinfarkten und Schlaganfällen deutlich zurückgegangen sind.

Leider liegt das nicht daran, dass es weniger Menschen mit diesen Erkrankungen gibt, sondern an der großen Verunsicherung und Angst der Betroffenen wegen der Pandemie. Sie wollen einerseits keine zusätzliche Last für die Notaufnahmen sein und haben andererseits auch Angst, sich als Risikogruppe in den Krankenhäusern mit Covid-19 anzustecken.

Das Herzzentrum Berlin und auch die Charité Berlin haben daher einen dringenden Appell an diese Patienten gerichtet:

Bei Anzeichen für Herzinfarkt oder Schlaganfall zählt jede Minute! Nehmen Sie Ihre Symptome ernst und rufen Sie auch in Zeiten von Covid-19 den 🚑Notarzt.

Die 🏥Kliniken sind trotz der Ausnahmesituation weiterhin für die angemessene Behandlung solcher Notfallerkrankungen gerüstet. Die Behandlung von infizierten Patienten erfolgt auf getrennten Stationen.

Schlaganfall- und Herzinfarkterkrankungen müssen unverzüglich im Krankenhaus behandelt werden, da sie sonst mitunter schwere Folgen wie beispielsweise Herzmuskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, oder Lähmungen mit sich bringen und auch zum Tod führen können.

Quelle: DZHK, Bildrechte: DZHK

Bei akuten Herzproblemen nicht zögern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen