Herzinfarkt bei Frauen – oft anders als bei Männern

image_pdfimage_print

Frauen rufen häufiger den Notarzt an als Männer – aber nicht für sich selber, sondern bei Gefahr für ihren Partner!

Während bei Männern durchschnittlich 80 Minuten vergehen, bis nach den ersten Beschwerden die 112 gewählt wird, dauert das bei Frauen durchnittlich 108 Minuten.

Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Einer ist, dass ältere Frauen häufiger alleine leben und im Notfall niemanden haben, der sich um sie kümmert.

Ein anderer Grund ist, dass die Symptome bei Frauen zum Teil anders aussehen können als bei Männern.

Oft tritt der bekannte spektakuläre „Vernichtungsschmerz“, also ein starker Schmerz im Brustkorb, nicht auf. Vielmehr klagen sie über
Druck oder Engegefühl in der Brust oder im Bauchrazm

Weitere Symptome, die bei Frauen eher auftreten sind Kurzatmigkeit, Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im Oberbauch.

Wegen Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrachen vermuten die Betroffenen oft eine Magenverstimmung.

Meist geht dem Herzinfarkt eine Koronare Herzerkrankung voraus. Deshalb können regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen des Herzens helfen.

Bei einem Verdacht sollte man nicht zögern, und sofort die 112 wählen.

Anzeichen: Herzinfarkt
Der Herzinfarkt lässt sich durch folgende typische Alarmzeichen erkennen:

• Was: Schmerzen, die länger als fünf Minuten anhalten.
• Wo: im Brustkorb, häufig hinter dem Brustbein. Manchmal auch nur im Rücken (zwischen den Schulterblättern) oder Oberbauch (Verwechslung mit „Magenschmerzen“ möglich). Die Schmerzen können in die Arme, den Hals oder den Oberbauch ausstrahlen.
• Wie: Die Schmerzen sind flächenhaft und werden als brennend und drückend mit Engegefühl in der Brust beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.